Hier ein paar Worte zu den ganz besonderen Menschen, die mein Leben gerade im Zusammenhang mit den Hunden bereichern

Mein Mann Michael...

 

... ist zu jeder "Schandtat" in Bezug auf die Hunde bereit. Er ist ein wundervoller "Hundevater", der allerbeste Körperpfleger, Schwanzspitzen-Beschneider, Öhrchen-Putzer, Krallen-Schneider, der fixeste Tierarzt-Taxi-Fahrer, Hunde-Op-Kleidung-Designer, Plüschtier-Schönheits-Chirurg und überhaupt der geduldigste Schmusepartner für alle unsere Hunde.

 

 

Meine Tochter Claire...

 

... ist der erklärte Liebling aller Hunde! Mit ihrer sanften und hellen Stimme, mit unglaublicher Liebe und Zärtlichkeit und tiefem, inneren Verstehen, ist sie der "meistbefreute" Gast in unserem Haus. Allein die Erwähnung ihres Namens reicht völlig aus, um die Hunde außer Rand und Band zu bringen.

 

 

Maike Payne und ihr Mann Kevin...

 

... sie sind die wohl allerbeste Pflegestelle im Tierschutz, die ich in vielen, vielen Jahren kennenlernen durfte. Nie erlebte ich mehr Engagement, Wissen, Leidenschaft, Ruhe und Besonnenheit bei der Betreuung von Tieren, als ich bei ihnen erleben durfte. Speziell als Pflegestelle, die tragende Hündinnen übernimmt und durch die Zeit der Geburt und Aufzucht der Welpen begleitet, haben sich diese beiden Menschen in jeder Form ausgezeichnet. Menschen, die für die ihnen anvertrauten Hunde ihre Freizeit opfern, ihr Zuhause als Aufzuchtstation umfunktionieren und so voller Liebe alles geben, damit es den Hunden gut geht und sie einen wundervollen Start aus einem gequälten Dasein in ein schönes und neues Leben erfahren dürfen.

Nach so vielen Jahren im Tierschutz waren Maike und Kevin für mich immer ein Beispiel dafür, dass es auch Menschen gibt, die sich einer Sache vollkommen selbstlos widmen, die ein klares und faires Auge bewahren und auch im Umgang mit Menschen niemals die Achtung verlieren. Danke für diese Erkenntnis! Ihr seid einzigartige Menschen!

 

Emma...

 

... meine wundervolle Enkeltochter.

Emma ist Liebe, Inspiration, Aufgabe und pure Freude für mich. Durch ihre Augen kann ich einen ganz neuen Blick auf die Hunde werfen und damit eröffnen sich mir auch bisher unbekannte Sichtweisen.

Emma ist die Antriebsfeder für meine Arbeit als Schriftstellerin und ich wünsche mir, genau  i h r  einen ganz besonderen Roman zu widmen. Ich werde es tun...