Eine Krankenversicherung für den Hund ???


Ihr Partner für die OP-Versicherung Ihres Hundes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ______________________________________________________________________________________

 

http://hundeop.malburg24.de/

 

 

_____________________________________________________________________

 

Ist eine Krankenversicherung für Ihren Vierbeiner wirklich notwendig?

 

 

J A !

 

Ich werde oft nach einem "passenden" Anbieter für eine Hundekrankenversicherung gefragt und fast unweigerlich kommt damit die Frage: "Ist das denn wirklich nötig?"

 

Im Grunde erklärt sich die Frage von ganz allein, wenn man darauf eingeht, wie viele Hunde heute noch leben würden, wenn Frauchen/Herrchen eine Krankenversicherung gehabt hätten.

 

Wir alle wünschen uns gesunde und vitale Vierbeiner. Leider ist der Teufel ein Eichhörnchen und bei aller Fürsorge kann es dazu kommen, dass unser Tier eine Operation benötigt, die wir finanziell nicht locker "stemmen" können!

 

Da ist der Kreuzbandriss, den viele Besitzer von Labbis leider bereits kennen gelernt haben.

Nach Aussage von Herrn Dr. Klaus Flaig, dem Fach-Orthopäden der Tierklinik Bielefeld, ein eher als "normal" zu bezeichnender Unfall im Leben eines Labbis.

Leider sagt die Erfahrung, dass -ist ein Kreuzband gerissen- in der Regel innerhalb von 12 Monaten auch das Kreuzband des anderen Beines reißt. Eine Folge der Überlastung und auch sie orthopädisch als "normal" zu betrachten.

 

Als sogenannter "großer" Hund mit einem demzufolge gewissen Gewicht, liegt der Labbi im Bereich Kreuzbandriss in den OP-Charts ganz vorn.

 

Kosten? Je nach Operationsverfahren zwischen 1.200 und 2.000 Euro inkl. Voruntersuchungen und Reha, sowie den begleitenden Medikamenten und dem End-Check.

Die Preise der Kliniken sind bundesweit sehr unterschiedlich. In Hamburg oder Stuttgart kostet der Eingriff deutlich mehr, als zum Beispiel irgendwo auf dem platten Land in einer Klinik.

Gutsituierte Bundesländer sind im Regelfall in der Versorgung der Hunde teurer.

 

Können Sie so einen Betrag locker aus dem Ärmel schütteln?

 

DAS kann wohl kaum ein normaler Haushalt.

Was ist, wenn eine Zahnsanierung fällig wird? Die Kniescheibe luxiert? Was ist, wenn das Tier sich ein Bein so verstaucht, dass eine Arthroskopie fällig wird, um das Knie anzuschauen? Ein Eingriff, der eine Operation darstellt?

Was ist, wenn bei einer Gebärmutterentzündung eine Not-Operation am Wochenende fällig wird, mit dem ganzen Schnickschnack an Zuschlägen?

Und last, but not least... was ist eigentlich, wenn im Urlaub im Ausland etwas passiert, was eine Operation notwendig macht?

 

Da kommt gern von Hundebesitzern der Einwand: "Wir sparen jeden Monat 30 Euro auf einem Sparbuch für den Notfall beim Hund...!"

Was ist aber, wenn daheim der teure Fernseher den Geist aufgibt? Dann ist schnell gesagt: "Der Hund war so lange gesund. Lass uns das Geld vom Sparbuch nehmen!"

Dumm nur, wenn "Brutus" sich just das Kreuzband beim Toben mit einem Kumpel reißt und jämmerlich durch das Haus humpelt. Da hilft der neue Fernseher dann auch nicht wirklich...

 

Für einen wirklich "schlanken" Beitrag versichern Sie ihren Hund mit einer OP-Versicherung! Schauen Sie mal in den oben stehenden Link und informieren Sie sich über solch eine Versicherung!

Innerhalb des Links können Sie über den Beratungsbutton mehr Informationen holen.

 

Wir haben Shari nun dort versichert und überzeugt hat mich das gewaltige Leistungsspektrum und natürlich... der Preis!

Ich empfehle Ihnen diesen Anbieter, da ich (selbst ursprünglich aus der Versicherungsbranche kommend) sowohl von der Leistung, als auch von der Betreuung im Hause Malburg GmbH sehr überzeugt bin. Und... der Preis ist hervorragend!

 

Übrigens... auch einen Welpen sollte man schon mit einer OP-Versicherung absichern. Die Kleinen schlucken gern mal Dinge, die den Körper nicht auf "natürlichem Weg" verlassen können und geholt werden müssen.

Was ist bei Kryptorchismus (Hodenhochstand)? Der sollte ab dem 18. Lebensmonat operiert werden, wenn der Hoden nicht an seinen "Platz" gewandert ist!

 

Versicherungsfälle aufgrund der Erkrankungen Ektropium, Ellbogengelenksdysplasie (ED), Fragmentierter Processus coronoideus medialis ulnae, Hüftgelenksdysplasie (HD), Isolierter Processus anconaeus (IPA), Kryptorchismus, Patellaluxation, Radius curvus sind nach einer Wartezeit von 18 Monaten versichert!

 

Überlassen Sie das Leben Ihres Hundes nicht dem Zufall und Ihrem Geldbeutel!

Überleben bedeutet auch für einen Hund, Versicherungsschutz zu haben - für sehr bezahlbare Beiträge und zu hervorragenden Bedingungen.

Lassen Sie sich einfach mal unverbindlich beraten, denn  d a s  kostet nichts!

 

Geld, was Sie in eine Krankenversicherung investieren, kann Ihnen niemand nehmen (auch Sie selbst nicht wink)!

Zur Sorge um Ihren Hund kommt nicht die Sorge um die finanzielle Machbarkeit der notwendigen Versorgung!

IHR Hund wird sich nicht quälen oder vorzeitig eingeschäfert werden, weil Sie die Kosten einer dringenden Operation nicht zahlen können!

 

Ich bin froh, dass dieser Punkt bei uns schon lange geregelt ist...